Zurück

Wie dimmt man LED Beleuchtung richtig?

Wie dimmt man LED Beleuchtung richtig?

LED Leuchten können nur zusammen mit einem LED Dimmer gedimmt werden. Mit solch einem LED Dimmer können Sie eine unkomplizierte Dimmung der LED Leuchten erzeugen und kreieren gleichzeitig eine angenehme Atmosphäre, mit Ihrer gewünschten Lichtleistung.

Traditionelle vs. moderne Beleuchtung

Das Dimmen von LEDs funktioniert in der Realität tatsächlich etwas anders als bei traditioneller Beleuchtung. Wenn Sie das Licht einer LED Lampe um 50 % dimmen, dann halten Sie somit ebenfalls circa 50 % der Leuchtkraft über. Bei herkömmlichen Halogenlampen funktioniert das anders. Wenn Sie eine Halogenlampe dimmen, besteht der Unterschied darin, dass der Strom um 20 % verringert wird und gleichzeitig 40 % der Leuchtkraft übergehalten wird. Dies entsteht durch die verschiedenen Dimmkurven, welche die einzelnen Lampentypen mit sich bringen.

Wie dimmt man LEDs?

Fast alle Sorten, Formen und Farben der LED Leuchten gibt es auch in einer dimmbaren Ausführung. Das bezieht sich auf die Beleuchtung, welche bei einer gewöhnlichen Stromzufuhr von 230 Volt letztendlich dann auf 12 Volt funktioniert. Glüh- und Halogenlampen leuchten darum auch weniger intensiv, da konventionelle Dimmer deren Spannung vermindern. Wenn Sie nun also konventionelle Dimmer für LED Lampen gebrauchen würden, dann würde das dafür sorgen, dass die LED Lampen flackern, flimmern oder beginnen zu schwingen. Außerdem werden so früher mehr Lampen defekt sein. Für die korrekte Dimmung von LEDs existieren geeignete Dimmer für die standardmäßige 230V Wechselspannung, als auch die 12 V Variante.

Der Unterschied zwischen Netzspannung und Niedervolt

Unser Stromnetz liefert standardisiert 230 Volt aus der Steckdose. Wenn Sie also Gebrauch von einer 12 Volt Beleuchtung machen möchten, dann muss das Stromnetz erst nach 12 V umgestellt werden. Dies ist möglich durch einen sogenannten dimmbaren LED-Transformator. Auf den Transformator wird danach ein 230V Dimmer angeschlossen. Dies sind typische Lampenausführungen, welche auf 12 V funktionieren: GU5.3 LED Lampen, G53 LED Lampen, G9 LED Lampen und G4 LED Lampen.

230 V Lampen besitzen eine eingebaute Elektronik, die die Netzspannung von 230 V auf 12 V umstellen. Dadurch funktioniert eine LED Lampe in der Regel auch unmittelbar nach dem Installieren. Bei 230 V Lampen ist es wichtig darauf aufzupassen, ob die LED Lampe selber ebenfalls dimmbar ist oder nicht. Diese Information findet sich normalerweise in den Produktspezifikationen oder der Verpackung wieder. LED Lampen, welche direkt auf Hausstrom funktionieren, sind folgende: GU10 LED Spots, E27 LED Lampen und E14 LED Lampen.

Wenn Sie nun Ihre LED Beleuchtung gerne dimmen möchten, dann ist es wichtig, auf die minimale Belastung des Dimmers Acht zu geben. Manche Dimmer haben beispielsweise eine Leistung von minimal 4 Watt. Wenn die Wattzahl der Lampe, die sie nun auf den Dimmer anschließen möchten, niedriger ist als die vorgegebene Minimalleistung des Dimmers, dann wird das Dimmen auch kein schönes Ergebnis liefern. Daher ist es wichtig, vorerst die Gesamtwattleistung der LED Leuchten zusammen zu zählen. Beispiel: 4x 4W Lampen = Insgesamt 16W. Die Belastung des Dimmers muss somit mindestens 16W oder weniger betragen.

Verfassen Sie einen Kommentar

*Uw e-mailadres wordt niet gepubliceerd

* Pflichtfelder

Produkte vergleichen Löschen Sie alle Produkte

You can compare a maximum of 3 products

    Hide compare box